Titeldetails:
Titel"Ein Festival soll singulär sein"
Titelzusatzkniffelige Denkspiele mag Heiner Goebbels offenbar ; wer die Website der Ruhrtriennale 2012 bis 2014 aufruft, blickt zunächst auf eine Art Grundriss, der Länge nach links und rechts zu 16 Einheiten gestaffelt und geliedert in 64 Felder, über die bis zu sieben kleine farbige Punkte, vermutlich nach System, kreut und quer wie auf einem Billardtisch gleiten, während eine musikalische Collage erklingt, aus der auch das ungeübte Ohr Beethovens "Fidelio" heraushört; Goebbels ist der vierte Intendant des 2002 aus der Taufe gehobenen NRW-Festivals ; der 1952 geborene Musiker, Komponist, Autor und Regisseur entwickelt seit 30 Jahren Hörstücke, szenische Konzerte, musiktheatrale Aufführungen und Soundinstallationen ; gewissermaßen angewandte Theaterwissenschaft, die er auch unterrichtet ; in seinem Gelsenkirchener Büro erläutert Goebbels sein Triennale-Konzept: schräger, riskanter, näher an der bildenden Kunst, räumlicher, internationaler, entgrenzter und alles andere als konventionell
VerantwortlichInterview: Ulrich Deuter und Andreas Wilink ; Heiner Goebbels
Autor/in Deuter, Ulrich | Wilink, Andreas | Goebbels, Heiner
Medientyp Print
Publikationstyp Aufsatz
Erschienen 2011
Essen
QuelleK.West; 2011/2012, 12/1, Spec., S. 40-45 : Ill.
InKultur.west
Raumsystematik 20 Ruhrgebiet |
Sachsystematik 802070 Theateraufführungen |
Schlagwörter Ruhrtriennale | Intendanz | Goebbels, Heiner | Interview
Online-Ressource:
Linkwww.bibliothek.uni-regensburg.de
Bestandsangaben:
Zum Bestand siehe:Kultur.west