Titeldetails:
TitelRentabilität dezentraler Energieversorgung steigern
Titelzusatzdie Deutsche Post DHL Group (DPDHL) verfolgt eine ambitionierte Null-Emissionen-Strategie : im Rahmen des Umweltschutzprogramms "GoGreen" werden Projekte zur nachhaltigen Energieversorgung durch dezentrale Erzeugungsanlagen realisiert : um die komplexen regulatorischen Anforderungen mit den dazugehörigen hohen administrativen Aufwänden zu meistern, arbeitet das Unternehmen mit dem Frankfurter Start-up Node Energy zusammen
Verantwortlichvon Matthias Karger und Philipp Petruschke (Node.energy GmbH), Nick Purwin und Filip Hein (Deutsche Post DHL Group)
Autor/in Karger, Matthias
Medientyp Print
Publikationstyp Aufsatz
Erschienen 2020
Essen
QuelleEnergie. Markt. Wettbewerb; 2020; 2020, Ausgabe 5 (Oktober 2020), Seite 36-39
InEnergie. Markt. Wettbewerb
Raumsystematik 05314 Bonn |
Sachsystematik 558000 Post- und Fernmeldewesen |
546000 Energiewirtschaft |
Schlagwörter Deutsche Post DHL Group | Energieerzeugung | Nachhaltigkeit | node.energy GmbH | Anwendungssoftware
Bestandsangaben:
Zum Bestand siehe:Energie. Markt. Wettbewerb